Montag, 22. Juni 2015

Küchenquickie: Lauwarmer Spargel-Hähnchen Salat aus der Pfanne

Salat kann auch warm! In diesem Fall lauwarm direkt aus der Pfanne.

Besonders gut, klappt das derzeit mit grünem Spargel. Dieser wird einfach in grobe Stücke geschnitten und kurz durch die Pfanne gezogen. Für das Dressing benötigen wir lediglich zwei Zutaten: Zitronensaft und Sojasauce. Ruckzuck entsteht ein leicht asiatisch angehauchtes Dressing. Dazu passen Erdnüsse besonders gut.

Salzig und ein toller Crunch. Perfekt! Für die Farbe schnibbeln wir noch etwas Paprika dazu und motzen die Pfanne mit etwas Hähnchenbrust auf. Veganer dürfen stattdessen gerne eine Avocado oder etwas Räuchertofu dazu packen.

Die Hähnchenbrust brate ich direkt am Anfang an. Danach tue  ich das Gemüse in die Pfanne. Denn dieses braucht nur kurz in der Pfanne etwas von der Hitze aufnehmen. So bleibt es schön knackig und alle Nährstoffe bleiben erhalten.

Wer es etwas schärfer mag: Gerne etwas Ingwer oder Chili in der Pfanne auslassen.





Zutaten für 2 Personen:
  • 1 rote Paprika
  • 200 g grüner Spargel
  • 80 g Erdnüsse, gesalzen und geröstet
  • 1 Hähnchenbrust, in Streifen geschnitten
  • 1 Zitrone
  • 5 EL Sojasauce
  • Öl


Zubereitung:

Etwas Öl in einer Pfanne auf mittlere Hitze erhitzen und die Hähnchenbruststreifen anbraten.

Spargel und Paprika in grobe Stücke schneiden und hinzufügen. Für  etwas fünf Minuten auf mittlere Hitze braten.

Sojasauce und Zitrone in die Pfanne geben, alles nochmal bei starker Hitze anbraten und zum Schluss die Erdnüsse unterheben.

Sonntag, 14. Juni 2015

Sponsored Video: Yumtamtam der neue YouTube-Kochkanal!

Yumtamtam.

Das ist nicht asiatisch und bedeutet "Guten Hunger!", sondern ist der neue Kochkanal mit dem jungen Moderationsteam Felicitias Then, Melissa Lee und  Felix Denzer.

Der neue YouTube-Kanal soll 3-mal wöchentlich mit neuen unterhaltsamen Videos zu Rezepten und Küchentricks "Lust am Kochen" verbreiten.  Neben einfachen Rezeptvideos zum Nachkochen präsentiert die Berliner-WG zahlreiche Tipps und Tricks und sorgt mit Food-Challenges  für Spaß und Unterhaltung.

Felicitias Then hat auf Sat 1 "The Taste" gewonnen. Von den anderen beiden Personen habe ich noch nie was gehört und wirken, um es mal vorsichtig zu sagen, auch nicht all zu kompetent in Sachen Kulinarik.

Bisher beschränken sich die Videos auf Rezepte oder "Hacks", also Tricks, die einen den Alltag erleichtern, die man so oder so schon einmal gesehen oder gehört hat. Ich hoffe, dass im Laufe der Zeit da ein bisschen mehr Innovatives bei rumkommt. Leider wirken die Videos auch oftmals recht künstlich, eben weil, alles so aussehen soll, als ob es gerade direkt aus der WG-Küche herausgefilmt worden ist.

Kochanfänger dürften an den Videos dennoch viel Spaß haben, Fortgeschrittene sollten den Videos,sofern man Lust hat, einfach mal eine Chance geben.

Ich bin jeden Falls gespannt, wie sich der Kanal entwickelt und ob er sich etablieren kann. Denn gerade im deutschen Yotube-Food-Video Bereich gibt es noch eine Menge Luft nach oben.

Guckt einfach mal rein!


Donnerstag, 4. Juni 2015

Sponsored Post: GEFRO Balance Produkte

GEFRO hat für mich eine lange Zeit nach Oma und Opa geklungen. Für mich waren es immer Produkte, die vorwiegend alte Leute benutzen.

Darum wurde es mal Zeit, dieses Vorurteil abzubauen und sich mal selber mit den Produkten auseinanderzusetzen. Zu diesem Zweck habe ich einige Produkte von GEFRO Balance zu geschickt bekommen.

Eine neue Lebensmittel-Linie von GEFRO die konsequent auf auf eine stoffwechseloptimierte Rezeptur setzt.

Das Angebot ist sehr vielfältig und für jeden Geschmack ist anscheinend etwas dabei: Dunkle Saucen, Tomatensuppe, Salatdressings, asiatische angehauchte Suppen oder Tomatensauce. Die Basics die ein normaler Haushalt benötigt, deckt GEFRO mit seinen Produkten ab.



Die Saucen konnten mich leider gar nicht überzeugen. Relativ geschmackslos, daher auch sehr belanglos. Da bringt es meiner Meinung auch nichts, dass die Saucen in Sachen Stoffwechsel sehr balanciert daher kommen.

Besser dagegen gefallen mir die Salatdressing. Die Trockenkräutermischung kommt sehr ausgewogen daher und peppt den ein oder anderen Salat gut auf. Auch die Tomatensuppe ist essbar und für alle, die keine Muße oder Zeit haben, sich selber ein Süppchen zu kochen eine überlegenswerte Alternative.



Mit dem Salatdressing könnt ihr beispielsweise folgendes Rezepte nachkochen. Ein leckeres Pilztatar auf Rucola-Tomatensalat. Dafür benötigt ihr:

Mittwoch, 15. April 2015

Mediterrane Sommerfrische: Gin mit Fenchel und Gurke

Gin ist für mich eine Wunderspiritouse. Eine wandelbare Longdrinkwaffe.

Am Anfang, als ich die Spirituose während meiner Teeniezeit für mich entdeckt habe,  war es normal Gin lediglich mit etwas Tonic zu mischen.

Gin Tonic. Ein Longdrink der immer ging. Zum Start, als Absacker oder einfach nur mal so.
Inzwischen weiß ich aber, dass Gin viel mehr als nur Tonic vertragen kann. Auf Vidamo.de habe ich mir den Monkey 47 bestellt. Ein toller Gin mit einem breiten Aromenspektrum.

Diesen nur mit etwas Tonic auffüllen? Das käme der Spirituose nicht gerecht. Darum habe ich etwas Gurke und Fenchelgrün mit hineingegeben.

Die Gurke sorgt für eine angenehme und kühle Frische, während das Fenchelgrün mit seinen leichten zarten Anisnoten den mediterranen Geschmack unterstreicht.

Ein toller Drink für die kommenden heißen Sommertage, der schnell zubereitet ist.

Wer mag kann aus den Zutaten auch kleine besondere Eiswürfel zaubern. Dafür einfach die Zutaten miteinander vermengen, in einem Eiswürfelbehälter füllen und für acht bis zehn Stunden in Tiefkühlfach tun. Die machen sich dann beispielsweise in einer Zitronenlimonade besonders gut.

Zutaten für 1 Drink:
  • 50 ml Monkey 47
  • 120 ml Tonic
  • 1 EL gehacktes Fenchelgrün
  • 3 dünne Gurkenscheiben
  • Eiswürfel

Zubereitung:

Alle Zutaten in einem Shake kurz und kräftig miteinander vermischen und in einem Glas füllen.


Dienstag, 7. April 2015

Mein Erster: Frühlings-Smoothie mit Avocado und Feldsalat

Kaum zu glauben. Bis heute habe ich noch nie einen Smoothie gemacht.

Und bis heute frage ich mich: Warum eigentlich? Denn so ein Smoothie ist schnell gemacht, sättigend und lecker.

Für meinen habe ich etwas Feldsalat, Ingwer, Orangensaft und Avocado verwendet. Der Feldsalat steuert eine leichte bittere Note bei, der Ingwer eine erfrischende Schärfte, der Orangensaft eine tolle Säure und die Avocado sorgt für eine angenehme Sämigkeit.

Insgesamt eine sehr runde Sache. Ich denke, das Smoothie-Fieber hat mich gepackt.

Wenn auch etwas verspätet ;).




Zutaten für ungefähr 1 Liter:

  • 1 Avocado
  • 100 g Feldsalat
  • 15 g Ingwer
  • Saft von 2 Kilogramm Orangen oder ungefähr 0,6 Liter Orangensaft
Zubereitung:

Die Avocado schälen, vom Kern befreien und in grobe Stücke schneiden. Ingwer schälen und klein schneiden.

Avocado, Feldsalat, Ingwer und Orangensaft in einem Mixer geben und alle kurz pürieren.

Sonntag, 8. März 2015

Völlig unterschätzt: Fenchelgrün-Birnen Topping

Manchmal unterschätzt man Dinge.

Und wirft sie sogar womöglich im Müll. Das war bei oft beim Grün vom Gemüse der Fall.

Karottengrün, Radieschenblätter oder Fenchelgrün. Alles radikal abschneiden und ab weg damit.

Gerade in dem grüne Gestrüpp der einzelnen Gemüsesorten steckt oftmals geballte Aromatik drin. Zum ersten durfte ich das in Athen erfahren. Ein Salat mit etwas Fenchelgrün angemacht, ließ mich erstmal skeptisch blicken.

Auf einmal soll ich etwas essen, was ich sonst immer Mülle geworfen habe? Naja. Augen zu und durch. Und siehe da: Was für ein toller Geschmack! Leicht nach Anis, ein wenig nach grünem Kraut und in der Gesamtheit echt erfrischend.

Mit den Blättern von Radieschen habe ich schon einmal etwas zubereitet: Pesto aus Radiechenblättern.  .

Dieses Mal war das Grün vom Fenchel dran. Aus wenigen Zutaten könnt ihr damit ein leckeres Topping zaubern, was ihr aufs Brot schmieren könnt oder unter die Pasta heben könnt. Passt auch super zu Geflügel.


Zutaten für ein kleines Glas:


  • Das Grün von einer Fenchelknolle
  • 1/2 Birne
  • 2-3 EL Olivenöl
  • Salz
  • 1-2 EL Estragon, getrocknet (gerne auch frischen, wenn Ihr welchen zur Verfügung habt)
Zubereitung:

Das Grün vom Fenchel abschneiden, kurz abwaschen und fein hacken.

Die Birne entkernen und in kleine Würfel schneiden, Birne und Fenchelgrün in einem Glas vorsichtig vemengen. Olivenöl  und Estragon hinzufügen. Mit etwas Salz abschmecken.



Mittwoch, 4. Februar 2015

Perfekter Morgenduft: Pancakes mit weißem Schokoladentraum [PLUS: Gewinnspiel!]

Wie lockt man hungrige Menschen früh aus dem Bett?

Küchentür weit auf, Pancake-Teig in die Pfanne gleiten lassen und warten bis sich der Duft von frischen Pancakes langsam bis in das Schlafzimmer hinein dringt.

Und wenn dazu noch eine köstliche cremige Dooley´s-White-Chocolate Sauce wartet....na dann, nichts wie los!

Aus der Not eine Tugend machen


Wenn Ihr auch Pfannenkuchengrobmotoriker wie ich seid und den Kuchen nicht mit einem coolen Move umdrehen könnt: Don`t worry, be creative!

Serviert euren Pfannkuchen dann einfach als einen "Broken-Pancake" oder wenn es feiner klingen soll, einfach als fixen Kaiserschmarrn. Dazu den Pfannkuchen einfach mit einem Löffel grob zerpflücken.

Wer mag kann noch ein wenig braunen Zucker rübergeben und die Pfannkuchenstücke karamellisieren lassen.


"Broken-Pancake".

Zutaten für 4 Personen:
  • 225 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 2 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • Öl
  • 250 ml Milch
  • 80 ml Dooley´s White Chocolate Cream Liqeur
  • 1 EL Creme fraiche
  • 1 EL Vanillezucker
Zubereitung:

Mehl, Backpulver, Salz und Zucker miteinander vermengen. Milch und Eier in einer Schüssel verrühren. Mehlmischung zugeben und alles kurz vermengen.

Eine Pfanne mit etwas Öl austreichen und bei mittlerer Temperatur  3 EL Teig zu einem Pancake ausbacken.

Für die Sauce den Likör mit der Creme fraiche auf niedrigster Stufe erwärmen. Vanillezucker hinzufügen. Die lauwarme Sauce über die Pancakes gießen.


Wer mag kann auch gerne Rosinen oder Walnüsse unter die Pfannkuchen heben.

GEWINNSPIEL

Da ja bald Valentinstag ist, verlose ich zusammen mit Dooley´s drei Pakete mit jeweils einer Flasche White Chocolate und Toffee.

Was Ihr tun müsst?

Schickt mir einfach per Mail (dbriest@web.de) euren romantischsten Trinkspruch. Es muss dabei mindesens einmal das Wort Dooley´s und Liebe drin vorkommen.

Viel Spaß, viel Erfolg und frohes reimen!